Absage Karnevalsumzug 2022

Das Präsidium des Komitee Hannoverscher Karneval hat auf seiner Sitzung im Januar beschlossen, den beliebten Karnevalsumzug durch die hannoversche Innenstadt auch 2022 nicht durchzuführen.

Mit dem größten Bedauern wird der Umzug abgesagt, da er unter strenger Berücksichtigung der geltenden Hygieneregeln nicht zu organisieren ist. Das derzeitige Infektionsgeschehen durch die Omikron-Variante ließ keine andere Entscheidung zu, was umso schwerer fiel, da das Komitee Hannoverscher Karneval dieses Jahr sein 55jähriges Gründungsjubiläum feiern wollte. Die im Anschluss an den Umzug stattfindende Zug-Party im Brauhaus Ernst August findet folglich ebenfalls nicht statt.

Die Karnevalsvereine in Hannover haben ebenfalls ihre Veranstaltungen bereits abgesagt, darunter fallen die Prunksitzungen der Vereine Eugenesen Alaaf Hannover-Mittelfeld, Hannoversche Funken-Garde, BLAU GELB Buchholz, hcc, Fidele Ricklinger, Närrische Langenhagener Ritterschaft, Funkenartillerie Blau-Weiss, Mittwochsclub Hannover-Nordstadt.

Nun hofft das KHK am 01.03.2022, wenn die dann geltenden Hygieneregeln dies zulassen, die Entthronisierung der Prinzenpaare durchzuführen und am Aschermittwoch mit der traditionellen Portemonnaiewäsche am Nordufer des Maschsees die Session zu beenden.